Donnerstag, 6. März 2014

Wurfbeutel - Test


In den letzten Wochen haben wir mehrmals verschiedene Wurfbeutel von verschiedenen Herstellern getestet.

Mit dabei waren Beutel von Edelrid, Singing Rock,Blacksafe und aus dem TT5-Shop.

Alle haben hervorragende Flugeigenschaften und eine gute Materialanmutung.

Was aber entscheidend ist, ist der Preis. Und da empfehlen wir ganz klar die Beutel von TT5.

Da kann man nichts falsche machen, da sie die gleichen Eigenschaften haben wie die anderen Beutel.
Dazu kommt noch, wie schon erwähnt, das sie nur gut ein Drittel so teuer sind.

Ein guter Test könnt Ihr auch hier mal nachlesen:

http://blog.mudmen-ger.de/2014/03/04/wurfbeutel-teuer-vs-gunstig/

Danke für den Beitrag....wir wollten dies die Tage auch machen !
Hauptsache ist ,das es mal einer gemacht hat.

Wenn Ihr wollt, teilt doch mal eure Meinung mit uns...schreibt einen Kommentar mit Euren Erfahrungen!

Bis dann
2cachefinder

Kommentare:

  1. Lustiger Test. Ich hab da zwar nicht so einen großen Bedarf, dass das wirklich zu Buche schlägt, aber schöner Preistipp. Die Schwächen des Schlüsselrings gegenüber dem geschlossenen Ring wurde ja bereits erwähnt. Qualität hat halt seinen Preis, aber manchmal (hier) tut es wahrscheinlich auch weniger, gut zu wissen. Danke dafür.
    Mein Reservewurfsack ist übrigens eine alte Socke, die nach der Wäsche ihren Partner verloren hat. Mit Sand (da wäre Blei aus dem Angelbedarf noch ein gutes Update) gefüllt und mit Kabelbindern verschlossen und für die Befestigung. Kann ich auch empfehlen.
    Die Versandkosten sind zwar in Relation recht hoch, aber halt einfach nur realistisch. Ich glaube da sind wir etwas verwöhnt durch subventionierte "kostenlose Lieferung" zum Zwecke den Handel vor Ort auszustechen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich halte von Bleifüllung gar nichts, wenn der Beutel beim Aufprall platzen sollte hat man ein halbes Pfund Blei im Wald verteilt, das ist nicht das was man unter "Umweltschutz" versteht!
    Ich verwende 4mm Stahlkugeln, diese verursachen keine Bleivergiftung und lassen sich ggfs. auch mittels Magnet aufsammeln, dazu gibt es etliche Meinungen in der FB-Gruppe "T5-Geocacher"
    https://www.facebook.com/groups/Seilzugangstechnik/

    Schöne Grüße, Heidencacher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist in der Tat ein guter Einwand mit dem schädlichen Blei. Das hatte ich nicht bedacht. Danke für den Hinwweis. Etwas Kies täte es ja auch, der wäre meiner Ansicht nach vollkommen unschädlich.

      Löschen