Dienstag, 25. Februar 2014

Geocaching - eine neue Bedrohung für die Natur?




Am 26.02.14 werde ich mit anderen Cachern aus der Region einen kleinen, aber bestimmt interessanten Vortrag bei der VHS in Zweibrücken uns anhören gehen.

Hier mal die kurze Beschreibung aus dem Kursprogramm:

"Geocaching als Freizeitsport für Familien, für Kinder aber auch für fast professionelle GPS-Schatzsucher, die hier Erfolg und Erlebnis-Kick suchen und Plätze in diversen Charts anstreben, wird immer beliebter und findet immer mehr Anhänger. Auch wenn ein Großteil der Bevölkerung, die sog. "Muggel", davon nicht viel bemerkt, sind die Cacher doch allenthalben Tag und Nacht gegenwärtig, die große Internetgemeinde der Sucher nach Döschen und Kistchen. Nicht immer bleibt dieser Sport im Einklang mit der Natur oder mit Recht und Ordnung. Daher stößt er auch immer wieder auf Widerstand.
Dieser Vortrag bei Frau Marion Geib vermittelt das Wissen darüber, wie diese gewiss reizvolle Sportart funktioniert. Er erklärt einerseits die vorhandenen positiven Ansätze wie auch andererseits die bestehenden negativen Auswirkungen und Auswüchse dieses sich immer mehr ausbreitenden Hobbys."


Da sind wir dann mal gespannt was sie so zu erzählen hat.
Wenn es gut und interessant ist dann werden wir Euch hier einen kleinen
Artikel online stellen und berichten wie es war.

Ich bin jedenfalls mal sehr gespannt........Bis dann

Markus





Kommentare:

  1. Und, war es gut und interessant?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war gut.....in den nächsten taen folgt der beitrag.glg

      Löschen
  2. Wir sind auch gespannt, ob wir nun scheinbar eine Bedrohung für die Natur dastellen. Wie habt Ihr den Kurs empfunden?
    Liebe Grüße
    2Abendsegler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie hat vieles gezeigt und gesagt....aber so wirklich neuesgab es nicht.
      aber das kurze fazit....wir sind schuld.

      die tage kommt der beitrag.grüße

      Löschen