Freitag, 22. Februar 2013

Mein neues Spielzeug.....

Hi Leute,

vor knapp einer Woche habe ich (Markus) mir eine neue Kamera gekauft.
Da die alte Kamera nicht wirklich tolle Bilder gemacht hat und wir uns immerwieder darüber geärgert haben, musste dies jetzt vor diversen GC-Touren und dem Urlaub sein.

Es handelt sich um eine Canon EOS 600d mit einem 18-135mm Objektiv.





Noch habe ich fast keine Ahnung von dieser Materie, bekomme aber bestimmt durch Freunde und Bekannte diverse "Lehrgänge" . (Gelle Dennis???)

Leider konnte ich nochnichts ausprobieren da ich seit ein paar Tagen mit Grippe flach liege.
Doch in der Handhabung und Bedienung ist sie einfach Klasse!

Aber spätestens in einer woche gehts los.....da is ne tolle Tour mit Freunden geplant.

Wenn die ersten schönen zeigbaren Bilder unserer Touren oder aus unserem Urlaub entstehen dann zeigen wir diese hier natürlich.

Was habt Ihr denn für Cams?
Findet Ihr diese EOS gut oder ausreichend?
Uns würde dies doch schon interessieren.

Grüße
Markus und Saskia
2cachefinder

Kommentare:

  1. Ich bin in der Nikon Fraktion. D300 und D7000.

    Klar ist eine EOS "ausreichend". Wenn du die Kamera beherrscht und mal abseits der Motivprogramme was einstellen kannst, wirst du mit den meisten Kameras viel Spaß haben. Wirklich auch mal mit den Einstellungen spielen. Vor allem die Blende kann man bei DSLR Kameras sehr gut für kreative Ideen einsetzen.

    Spiele mit Perspektiven, ändere den Blickwinkel. Du machst das Foto, nicht die Kamera.

    Viel Spaß damit.
    Schöne Grüße
    Gecko-1 (G-e-c-k-o-s)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi
      danke für deinen kommentar....ich werde das beherzigen.
      danke und liebe grüße markus

      Löschen
  2. Ob die Kamera gut oder schlecht ist, entscheidet sich in den allermeisten Fällen am Bediener :) Die Kamera kann noch so toll sein, solange man nicht weiß, wie man sie benutzt, ist das völlig irrelevant. Ich habe schon Besitzer von großen Brummern abfällig lächeln sehen, wenn ich mich mit meiner kleinen, billigen Kompakten daneben gesetzt hab. Das erstarb, als wir die Bilder verglichen haben.

    Fazit: Üben, lesen, was bewirkt welche Einstellung und nochmal üben. Dann wirds was mit den Bildern. Und dann kann man sich über "ausreichend" unterhalten :D

    Ich liebe meine kleine Kompakte. Hätte zwar auch gern ne DSLR, aber ich würde sie auf Touren immer als Ballast sehen und deshalb an DEM EINEN Moment nicht dabei haben.

    Kleine Bemerkung: Wenn dann wärs bei mir eine aus dem Hause Sony, weil ich mit dem Autofokus-Mechanismus von Canon auf Kriegsfuss stehe - aber da muss man schon viel fotografieren. Und die schönsten Bilder entstehen eh nur im manuellen Fokus, finde ich.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Ich denke, das ist schon eine vernünftige Kamera. Bei Canon gib es auch ein schönes breites Angebot bei den Objektiven. :-D

    Ich habe von der EOS 400D auf die 40D gewechselt, weil mir die Bilder pro Sekunde wichtig waren, da war die 40D die bessere Wahl bei Actionfotos. Sie ist bis heute bei mir und ich bin zufrieden.

    AntwortenLöschen
  4. Sagt der Koch zum Fotografen: "Ihre Bilder sind wirklich beeindruckend, Sie haben bestimmt eine supertolle Kamera."
    Sagt der Fotografen: "Ihr Essen ist vorzüglich, Sie haben bestimmt ausgezeichnete Töpfe."

    Abgesehen davon, dass ich persönlich eher Nikon-Fan bin, wird auch die EOS die Bilder machen, die man machen will, sofern man sich mit der Bedienung vertraut macht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ne nikon war auch bei mir in der engen auswahl.....eine 5100.
      aber leider ist sie vom gehäuse zuklein gewesen...habe große hände und da war kein platz dafür.....war leider so.
      mfg

      Löschen
  5. Die Cam ist super und das Objektiv ein allrounder - gute Wahl! :-D

    AntwortenLöschen